Mech­anik­er/​in für Rei­fen–
und Vul­ka­nisa­tions­tech­nik

Savvas Tho­mai­dis war bei Schmau­der und Rau in Kirch­heim unter Teck von Anfang an auf der rich­ti­gen Spur. Denn hier hat der inzwi­schen 18-Jäh­rige nach ein paar Schnup­per­ta­gen die Aus­bil­dung zum Vul­ka­nis­eur begon­nen und mitt­ler­weile erfolg­reich abge­schlos­sen. Dabei waren seine Start­vor­aus­set­zun­gen alles andere als rosig. Was ein Vul­ka­nis­eur macht und was Savvas auf dem Weg zum Gesel­len erlebt hat, erzählt er dir am besten selbst.

vulkaniseur beim vulkanisieren eines defekten reifens
Savvas beim Vulkanisieren eines defekten Reifens

Ich muss zuge­ben, ich war nicht gerade der Azubi, wie ihn sich ein Unter­neh­men wünscht. Zuerst einmal war ich gerade mal 15 Jahre alt, als ich bei den Schmau­ders auf der Matte stand. Mit einem Haupt­schul­ab­schluss in der Tasche und dem Wunsch, etwas zu lernen, bei dem ich mit Autos zu tun habe. Glück­li­cher­weise schei­nen sie bei mir Ent­wick­lungs­po­ten­zial gese­hen zu haben und gaben mir die Chance, eine Aus­bil­dung als Vul­ka­nis­eur zu machen. Anfangs wusste ich nicht, was alles zu diesem Beruf gehört, dann war ich ange­nehm über­rascht.

WELCHE TÄTIG­KEI­TEN
STEHEN IM BETRIEB AN?

Der Schwer­punkt der Tätig­kei­ten liegt auf der Aus­rüs­tung, Instand­set­zung und der Erneue­rung von Kfz-Reifen (in ande­ren Betrie­ben auch LKW, land­wirt­schaft­li­che Fahr­zeuge etc.). Etwas tur­bu­lent geht es darum immer zum Sai­son­wech­sel zu, wenn alle auf einmal von Winter- auf Som­mer­rei­fen umstel­len und umge­kehrt. Da sind wir bis in die Abend­stun­den mit Rei­fen­wech­seln, Aus­wuch­ten, Waschen und Ein­la­gern beschäf­tigt. Macht Spaß, ist aber auch manch­mal ganz schön schweiß­trei­bend. Das Fit­ness­stu­dio kannst du dir jeden­falls sparen.

Zu meinen Auf­ga­ben gehört es auch, Reifen zu kon­trol­lie­ren – ob sie abge­fah­ren und des­halb nicht mehr fahr­tüch­tig sind oder repa­riert werden müssen. In diesem Fall werden die kaput­ten Stel­len mit Natur­kau­tschuk unter Hit­ze­ein­wir­kung und Druck aus­ge­bes­sert. Je nach Zusam­men­set­zung und Aufbau des Rei­fens mit unter­schied­li­chen Mate­ria­lien. Du siehst, man muss hier viel über die unter­schied­li­chen Reifen wissen, denn jeder Her­stel­ler hat sein eige­nes Rezept“.

Es geht aber nicht nur um Reifen, son­dern auch um die Achse. Diese wird ver­mes­sen, d. h. Spur, Sturz und Lauf prüfen und opti­mal ein­stel­len, damit das Auto die Spur hält und nicht nach einer Seite zieht. Genauso sorg­fäl­tig kon­trol­lie­ren wir die Brem­sen. Ganz schön viel Ver­ant­wor­tung also.

Ein beson­de­res High­light ist es, wenn wir Fahr­zeuge mit Spoi­lern und Felgen aus­rüs­ten oder tie­fer­le­gen. Ja, auch das macht ein Vul­ka­nis­eur.

vulkaniseur im kundenreifenlager
Savvas im Kundenreifenlager. Mit dem „Gorilla“ holt er die Räder aus den oberen Lagerregalen
vulkaniseur bei einer achsvermessung
Kfz-Meister Domenico Capozio zeigt Savvas was er bei einer Achsvermessung beachten muss

PÜNKT­LICHvKEIT UND
VER­ANT­WOR­TUNGS­GE­FÜ­HL GE­FRAGT

Das alles machst du natür­lich nicht im ersten Lehr­jahr und schon gar nicht alleine. Du lernst das nach und nach und hast am Anfang immer einen Profi an deiner Seite. Wich­tig ist, dass du sorg­fäl­tig bist und gerne rich­tig anpackst. Wenn du dich gut anstellst, dich inter­es­sierst, selbst­stän­dig arbei­test und gut mit Leuten kannst, darfst du später auch Kunden bera­ten. Bei­spiels­weise, ob eine Repa­ra­tur oder eine Neu­an­schaf­fung sinn­vol­ler ist, über die neus­ten Reifen oder Zube­hör.

ERST MAL REIN­SCHAUEN

Bei Schmau­der und Rau legen sie großen Wert darauf, dich erst einmal in Aktion zu erle­ben. Dann sehen sie, ob du ins Team passt und ob dir der Beruf Spaß machen wird. Und du bekommst gleich einen Ein­druck davon, was auf dich zukommt. Am besten ver­bringst du bei­spiels­weise in den Ferien ein paar Tage im Unter­neh­men.

Ob Haupt- oder Real­schul­ab­schluss, das ist nicht so wich­tig, Haupt­sa­che deine Moti­va­tion passt. Auf jeden Fall wirst du hier geför­dert, sodass du dich wei­ter­ent­wi­ckeln kannst.

Gehalts­struk­tur

Aus­bil­dungs­ge­halt (brutto – ohne Zula­gen, Spesen etc.):

  1. Aus­bil­dungs­jahr: Berufs­fach­schule
  2. Aus­bil­dungs­jahr: 832 Euro
  3. Aus­bil­dungs­jahr: 929 Euro

DAS LERNST DU IM BETRIEB

Im Laufe der Aus­bil­dung kommst du in allen Berei­chen der Werk­statt herum und darfst auch klei­nere Repa­ra­tu­ren machen. Schwer­punkt liegt jedoch auf allem, was mit Reifen zu tun hat: Mon­tage, Aus­wuch­ten, Vul­ka­ni­sie­ren (Repa­ra­tur), sowie Messen und Prüfen von Achsen und Brem­sen, dazu noch die Kun­den­be­ra­tung. Auch Warten und Instand­hal­ten von Maschi­nen, Gerä­ten und Werk­zeug gehö­ren zur Aus­bil­dung.

DAS LERNST DU IN DER SCHULE

Die gemein­same Grund­bil­dung Kfz-Mecha­tro­ni­ker findet im ersten Jahr in der Phil­ipp-Mat­thäus-Hahn-Schule in Nür­tin­gen statt (vier Tage / Woche). Spe­zi­el­ler wird es ab dem zwei­ten Lehr­jahr. Da besuchst du block­weise die Städ­ti­sche Berufs­schule für Kraft­fahr­zeug­tech­nik in Mün­chen. Hier lernst du u. a. alles über Gummi, Vul­ka­ni­sa­tion, Räder und Reifen von PKW und Nutz­fahr­zeu­gen, Schlauch und Schlauch­re­pa­ra­tur, Metall­tech­nik, Rei­fen­her­stel­lung und –repa­ra­tur, Rund­erneue­rung, Werk­stoff­prü­fun­gen, Lenk­geo­me­trie, sowie Fach­rech­nen und –zeich­nen, Mathe­ma­tik, Physik und Chemie.

PRÜ­FUN­GEN

Die Aus­bil­dung dauert drei Jahre. Nach dem ersten Lehr­jahr gibt es eine Abschluss­prü­fung zur Grund­aus­bil­dung, im zwei­ten Jahr eine Zwi­schen­prü­fung und am Ende die Gesel­len­prü­fung. Die besteht aus einem theo­re­ti­schen und prak­ti­schen Teil. Hier steht eine Achs­ver­mes­sung an, Brem­sen ein­stel­len und Vul­ka­ni­sie­ren.

ARBEITS­ZEI­TEN

Wir arbei­ten von 8 bis 17 Uhr. Unsere Arbeits­zeit beträgt 40 h die Woche.

Wer steckt hinter Schmau­der & Rau?

Unter dem Motto Wir brin­gen Ihr Auto zum Lächeln“ bietet die Schmau­der & Rau GmbH einen Kom­plett­ser­vice rund ums Auto an. Ob Gebraucht- oder Neu­wa­gen, (Unfall-) Repa­ra­tur, Rei­fen­ser­vice, Karos­se­rie und Lackie­rung bis zum Miet­wa­gen­ver­leih und Waschen – mit einem per­sön­li­chen Ser­vice, fairen Ange­bo­ten und Qua­li­tät über­zeugt die freie Kfz-Werk­statt mit ange­schlos­se­nem Ford-Ser­vice­be­trieb seit vielen Jahren. Dafür sorgt das ein­ge­schwo­rene, hoch­mo­ti­vierte Team mit knapp 40 Mit­ar­bei­tern. Modernste Anla­gen wie der opti­sche Achs­ver­mes­sungs­ro­bo­ter oder mar­ken­über­grei­fende Test­ge­räte helfen dabei.

Über Aus­bil­dung, För­de­rung von Mit­ar­bei­tern, sozia­les Enga­ge­ment und Umwelt­schutz wird hier nicht nur gere­det, es wird gelebt. So sind bspw. einige der ehe­ma­li­gen Azubis teil­weise schon mehr als 10 Jahre im Betrieb und arbei­ten heute in ver­ant­wor­tungs­vol­len Posi­tio­nen.

auto​zen​trum​-kirch​heim​.de

Willst du in diesem Beruf du­rch­st­ar­ten? Dann gib Gummi und schnup­pere Werk­statt­luft in unse­rem Betrieb.

Wir freuen uns auf dich! Prak­ti­kan­ten­plätze und Feri­en­jobs stehen zur Ver­fü­gung.